Diese Info nicht mehr anzeigen

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten das Ansteckungsrisiko für Sie sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin so gering wie möglich halten. Aus diesem Grund bitten wir Sie die kontaktlose Kommunikation per E-Mail und Telefon oder die Serviceangebote in neuem WIR-immerda-Serviceportal zu nutzen.

Persönliche Absprachen in unserer Geschäftsstelle und den Außenstellen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Bei dringenden Notfällen außerhalb unserer Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an folgende Notrufnummer: 0341-41519-599

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand

Von A wie Artistik bis Z wie Zirkus

21. Haus- & Hof-Fest der WG „Lipsia“ eG rockte Grünau mit neuem Konzept

Bereits auf den ersten Blick präsentierte sich das 21. Haus- & Hof-Fest den zahlreichen Gästen auf ganz neue Art und Weise. Die majestätische Kuppel eines Zirkuszeltes überragte beinahe das Dach der Geschäftsstelle und bot den passenden Rahmen für die Hauptattraktion des von der Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG nach zwei Jahren Coronazwangspause neu konzipierten Festes. Queen, die Königin des Rock, gab unter dem Zeltdach in Form der Coverband „Rockfonie“ ein vielumjubeltes Gastspiel mit den größten Hits von Freddy Mercury und Co. Vorher hatte die Donikkl Crew mit ihrem legendären „Fliegerlied“ bereits Partygänger wie Kinder gleichermaßen in Begeisterung versetzt.

Passend zum Ambiente war das Programm sowohl im Zelt als auch auf der neugestalteten Fläche mit Nachbarschaftscafe, Kinderbereich, Vereinsmeile und Nebenbühne bunt und vielfältig und bot für alle Altersgruppen und Interessen jeweils passende Angebote. Gestaltet wurden die Aktionen zum allergrößten Teil von Akteuren aus der Region, viele davon kamen sogar unmittelbar aus Grünau und spiegelten damit die Vielfalt sowohl des Leipziger Stadtteils als auch des genossenschaftlichen Lebens bei der Lipsia wider. Theaterbegeisterte kamen bei „Chaos im Kinderzimmer“ des Theatriums ebenso auf ihre Kosten wie Musikfans beim Auftritt des Leipziger Gospelchors „Gospel Changes“. Wer wollte, konnte selbst aktiv werden, sich z. B. bei der Fotoaktion in einen Zirkusstar verwandeln oder seine Talente beim „Artistik Schulprojekt“ ausprobieren und sogar auf die große Bühne bringen.

Im Umfeld informierten zahlreiche Partner und Vereine über ihre Arbeit und standen den Gästen Rede und Antwort. „Wir wollten bewusst neue Wege gehen, uns unseren Mitgliedern und Gästen so regional verbunden, frisch und unverwechselbar präsentieren, wie auch unsere Genossenschaft ist.“ so Nelly Keding, Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft. „Umso glücklicher sind wir, dass sowohl unsere Partner als auch unsere Gäste uns auf diesen gefolgt sind. Die Resonanz des Publikums bestätigte, dass die Mischung aus Bewährtem und Beliebtem sowie frischen, neuen Ideen gelungen ist.“

Und so war die Stimmung gemäß dem diesjährigen Motto „The Show must go on!“ von der Eröffnung mit Vorstand und Maskottchen Lipsi um 11.50 Uhr bis zum Schlussakkord der Queen-Coverband „Rockfonie“ gegen 18.30 Uhr sowohl bei den Vertretern und Mitarbeitern der Genossenschaft als auch bei den Gästen bestens. „Das hat Lust auf mehr gemacht.“ sagte Nelly Keding abschließend. Und wir haben auch für 2023 schon zahlreiche Ideen.“ Man darf gespannt sein!