Vertreterversammlung der WG „Elsteraue“

Vertreterversammlung der WG “Elsteraue“

Auf der Vertreterversammlung der WG “Elsteraue“ eG am 27.06.2017 erstattete der Vorstand, Dr. Kristina Fleischer und Wilhelm Grewatsch, Bericht über das Geschäftsjahr 2016. Die sehr stabile finanzielle und wirtschaftliche Lage der Genossenschaft wurde auch vom Wirtschaftsprüfer des VSWG bestätigt.

Im Geschäftsbericht des Vorstandes wurde hervorgehoben, dass der Leerstand der Genossenschaft weiter gesunken ist. Er lag zum Jahresende 2016 bei 1,23 %. Das ist eine Leerstandsquote, die deutlich unter dem Durchschnitt der Stadt Leipzig liegt. Diese Entwicklung ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass die Genossen­schaft jedes Jahr erhebliche Mittel in die Modernisierung, Instandhaltung und Instandsetzung ihrer Bestände investiert. Sie betrugen im Jahr 2016 3,5 Millionen Euro.

Wilhelm Grewatsch erläuterte in seinem Bericht die komplexe Modernisierung am Objekt Miltitzer Allee 38a und den Aufzugsanbau an der Kloßstraße 22-30. Weitere Maß­nahmen betrafen Objekte in der Breisgaustraße, Dieskaustraße, Eichelbaumstraße, Karl-Heft-Straße und Lipinskistraße.

Diese Maßnahmen sichern die positive Entwicklung der Genossenschaft auch in der Zukunft und sind in diesem Umfang nur aufgrund der positiven wirtschaft­lichen Situation der Genossenschaft möglich.

Dr. Kristina Fleischer erläuterte den Vertretern die Bilanz zum 31.12.2016 und das Ergebnis des Geschäftsjahres 2016. Der Jahresüberschuss von 1,1 Millionen Euro erlaubte Vorstand und Aufsichtsrat erneut die Ausschüttung einer Dividende von 4 % auf die Geschäftsguthaben der verbleibenden Mitglieder gemäß § 41 der Satzung vorzuschlagen, die einstimmig von den Vertretern beschlossen wurde. Die Vermögens- und Finanzlage der Genossenschaft hat sich weiter verbessert. Die hohe Eigenkapitalquote von 77 % und der damit verbundene niedrige Verschul­dungsgrad wie auch die hohe Finanzreserve der Genossenschaft sind eine solide Grundlage für eine gezielte Entwicklung des Wohnbestandes der Genossenschaft bei einer moderaten Mietenentwicklung.

Die WG “Elsteraue“ eG zeigt deutlich, wie attraktiv genossenschaftliches Wohnen für ältere Bürger, aber auch junge Familien sein kann. Das wurde in den Geschäfts­berichten hervorgehoben.

Neben Informationen zum Unternehmen wurden auf der Vertreterversammlung im Juni Vorstand und Aufsichtsrat für das vergangene Geschäftsjahr entlastet und der Jahresabschluss festgestellt. Zum 01.06.2017 hat sich der Aufsichtsrat der Elsteraue neu konstituiert. Reinhold Mayer wurde zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates bestimmt. Der bisherige Vorsitzende Dr. Alexander Voß hat diese Funktion aufgrund seines zweiten Amtes für die WG “Lipsia“ eG abgegeben und ist weiter im Aufsichtsrat tätig.

Aufsichtsrat und Vorstand bedankten sich bei den Vertretern, aber auch bei allen Mitgliedern der Genossenschaft, die aktiv an der Gestaltung des genossenschaft­lichen Lebens teilnehmen.

Bildquelle: W&R IMMOCOM